Aktuelles

Pilgern im Münsterland

Gehen-Ruhe erleben-zu sich und Gott finden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die bunt zusammen gewürfelte Gruppe aus Wanne-Eickel, Herne und Umgebung erreicht ihr Zwischenziel Herbern. Auf den durchschnittlich 17 km langen Etappen mussten die Teilnehmer/innen ihr Gepäck selber tragen. Es galt sich an den Rucksack zu gewöhnen und schmerzende Füße und Beine auszuhalten. Und auch so manche Blase an den Füßen gab es auch. Immer wieder gab es Haltepunkte in Kirchen, in denen der Pilgerstempel abgeholt werden konnte. Und so manch ein "Pilgerengel" begegnete den Pilgern auf dem Weg. Abends wurde die Gruppe dann in urigen Gasthöfen mit leckerem Essen  verwöhnt. 

Am Sonntag wurde das Pilgerziel Werne erreicht. Und alle waren sich einig, dass es nicht der letzte Pilgerweg war.