Aktuelles

Bürgerinitiative „Dicke Luft“ Herne

Der Rat der Stadt Herne und der Evangelische Kirchenkreis haben sich zur Suez-Erweiterung in Holsterhausen klar positioniert. Die evangelischen Mitchristen haben auf ihrer Kreissynode am 30. Juni 2018 einen Beschluss zur Unterstützung der Bürger initiative „dicke Luft „gefasst, den wir nachfolgend zitieren:

„Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Herne/Castrop-Rauxel-Rauxel spricht sich ihrem Leitbild zur Bewahrung der Schöpfung entsprechend gegen die Erweiterung der Kapazitäten für die Abfallbehandlungsanlage an der Südstraße in Herne aus. Die Bezirksregierung Arnsberg wird als zuständige Behörde für Genehmigungen aufgefordert, ihre Bemühungen zur Reinhaltung der Luft zu intensivieren sowie vorhandene Spielräume zum Schutze der Umwelt und Gesundheit zu nutzen. Die Kreissynode begrüßt die Aktivitäten des Umweltverbandes BUND Herne und lädt zur Unterstützung seiner Pläne für saubere Luft ein.“

Auch das Dekanat Emschertal unterstützt nach internen Beratungen den Beschluss der Kreissynode. Da mittlerweile durch die Bezirksregierung anders entschieden wurde, informieren wir auf diesem Wege über die Möglichkeiten, das Anliegen der Bürgerinitiative aktiv zu unterstützen.

Download des Flugblatts >>> Flugblatt Spenden.pdf
kk_logo.jpg ET Logo