Schlußwort

Schlußwort

Nur durch die Zusammenarbeit aller Beteiligten war es möglich, die Konzeption der Katholischen Kindertagesstätte St. Laurentius, einem Haus nicht nur für Kinder, zu erstellen. Der Kindergartenausschuss des Kirchenvorstandes unterstützte diese Arbeit durch die Schaffung von zeitlichen, räumlichen und auch finanziellen Hilfen. Mit diesen Voraussetzungen begann die Entwicklung der Profilbeschreibung. Während dieses Prozesses entstand die Entscheidung zur Beschreitung neuer Wege in Betreuungsform und Altersstruktur. Auch zur methodischen Weiterentwicklung wurden Entscheidungen in gemeinsamer Auseinandersetzung mit dem Kirchenvorstand getroffen.

Die Elternschaft der Einrichtung hat durch die offene Äußerung von Wünschen und Bedürfnissen, das Einbringen von Anregungen und Ideen wertvolle Beiträge geleistet. Sie zeigte auch Verständnis, als das Haus für die Zeit der theoretischen Arbeit, Reflexion und Planung, geschlossen wurde.

Das Team hat sich der Herausforderung gestellt, zunächst die bisherige Arbeit zu hinterfragen. Nach nicht immer leichten Diskussionen wurden in Kleingruppen engagiert die einzelnen Beiträge zur Konzeption erstellt. Dabei wurde Bewährtes erhalten, sowie versucht, neuen Anforderungen gerecht zu werden. So wurde das Profil der Einrichtung herausgearbeitet und in schriftliche Form gebracht.

Die Erstellung des Profils der Katholischen Kindertagesstätte St. Laurentius wurde durch die intensive Beratung des Diplompädagogen DR. REINHARD PIRSCHEL, Varel, fachlich begleitet.

Alle Beteiligten, Träger, Team und Eltern sind diesem Profil verpflichtet und tragen es gemeinsam, aber nicht, um es festzuhalten, sondern lebendig damit umzugehen, es weiterzuentwickeln, damit die Arbeit in diesem Haus auch den sich weiter verändernden Anforderungen gerecht werden kann.

Träger, Leitungsverantwortliche, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen die Ziele, Grundsätze und Verhaltensregeln dieses Profils in ihren jeweiligen Arbeitsfeldern um.